„Grenzgänger zwischen Natur und Kunst“

Eingetragen bei: Aktuelles | 0

Das Oberbayerische Volksblatt (OVB) berichtete in seiner Ausgabe vom 04.04.2019 über die Gemeinschaftsausstellung von Harald Pütz und Franco Viola beim Kunst- und Kulturverein zu Hohenaschau. Hier der Link zur Onlineausgabe der Zeitung.

„Puetz arbeitet mit den Mitteln diffizilster Farbsetzungen und lässt dabei ausdrucksstarke Lichtkompositionen entstehen. Mit seinem spezifischen Farbauftrag setzt er einzelne Streifen übereinander. Bei der Erzeugung dieser Farbspuren ergibt sich mal mehr, mal weniger eine Lichtwirkung. Die Farbspur verliert an Bedeutung, das Licht wird immer wichtiger und es entstehen Lichtspuren. Ohne Farbe ist Licht nicht sichtbar.“ (OVB)